VALTENESI ... la storia - CantineScolari ITA

Direkt zum Seiteninhalt

Hauptmenü

VALTENESI ... la storia

GESCHICHTLICHES

WEINHERSTELLUNG SEIT 1929

_______________________________________________________________________________________________________________________________


VALTÉNESI

EINIGE JAHRTAUSEND ALTE GESCHICHTE ZWISCHEN SEE UND WEIN.

Im mittleren Teil des moränischen Amphitheaters auf der Westseite des Gardasees öffnet sich dem Besucher das Gebiet „VALTENESI" mit seinem bewundernswerten Anblick  zu einer reizvollen sowie charmanten Gegend mit Anreihung von Hügeln in einem Halbkreis und konzentrischer Terassen, die mehr oder weniger breit angeordnet sind und sanft bis zum Ufer abfallen.
Ursprung sind im wesentlichen die Fluvio Gletschermoränen, die innen wie aussen von den Hochgletschern geformt wurden (war die letzte grosse Eiszeit). Der Hochgletscher ist daher das junge Amphitheater durch Ablagerungen frischer Materialien und Kies mit keinen grösseren oder bemerkenswerten Änderungen an der Oberfläche. Archäologische Beweise bestätigen, dass die Anwesenheit von  Menschen an der Uferseite zu Brescia des Gardasees (auch Benaco genannt) bis in die Bronzezeit und den Etruskern zurückführt. Aus dieser Zeit kommt einer der beiden Namen des Sees : „BENACO" – er wird von dem Wort  „Ben Aco" abgeleitet und heisst Söhne von Aco , Prinzen von Etrurien.  Hier ist das ganz besondere Gebiet wo di Rebe ihre natürliche Umgebung gefunden hat. Das milde Klima, die guten Bedingungen der Lage sowie die meisten und grössten Ackerflächen haben alles bestimmt. Das Weingut Scolari befindet sich im Herzen des Anbaugebietes in dem kleinen Dorf Raffa der Gemeinde Puegnago wo man durch freundliche Gastgeber die Weine der Herstellung kosten kann.
Im Jahr 1929 dank Pietro Scolari gegründet, wurde die Tradition des Weinanbaues und Herstellung weitergeführt und befindet sich heute bereits in der dritten Generation. Entwicklung und immer mehr und mehr Verbesserungen der Qualität der DOC (amtlich überwachte Herstellung) Weine, die in der Region wachsen, sind unsere Herausforderung.


Zurück zum Seiteninhalt | Zurück zum Hauptmenü